Freitag, 17. Juni 2016

[62]Stoßstangenhalter

Da ich ja neue Seitenteile verbaut habe die eigentlich für Käfer ab 67 gedacht sind, d.h also Stoßstangenhalter außen im Radhaus, musste ich die Stoßstangenbefestigung Innen noch nachrüsten. Die Form an der Stelle wo der -67 Stoßstangenhalter sitzt hat bei den moderneren Seitenteilen aber ein andere form so dass die alten Stoßstangenhalter nicht gescheit befestigt werden konnten.

Ich hab die Stoßstangenhalter dann so umgebaut(verbreitert) dass das ganze passt und auch was aushält ;)



Das "Problem":


Lücke zwischen Stoßstangenhalter und Seitenteil....

Hätte ich zwar nur unten anschweißen können aber da war mir die Gefahr zu groß dass wenn die montierte Stoßstange mal belastet werden sollte, der Halter dann abreißt o.ä



Also Schablone aus Papiere für das fehlende Stück geschnitten.



Im Schraubstock gekantet. 


...und die passende Biegung hergestellt.


Verschweißt, verschliffen und gestrahlt schaut das ganze dann so aus:


Vergleich verbreiterter Stoßstangenhalter vs. normalen Stoßstangenhalter



Halter ausgerichtet


Schaut von außen so aus:



Falls jemand diese Kupferenen Dinger nicht kennen sollte die ich ab und zu zum Befestigen von überlappenden Teile benutzte: Das sind sogenannte "Cleco's ".

Es wird in die beiden zu verschweißenden Teile ein 3mm Loch gebohrt; in dem Fall Stoßstangenhalter und Seitenteil. Dann kann man mit einer bestimmten Zange die Clecos einsetzten. Die beide Teile sind dann fixiert und werden zusammen gepresst. Ist ideale für Bereiche wo man mit ner Gripzange nicht hin kommt.

Danach nach und nach die Clecos entfernen und die jeweiligen Löcher zum Lochpunktschweißen benutzen.




Selbiges Spiel dann noch bei der anderen Seite ;)

Kommentare:

  1. Gut gemacht, die Clecos benutze ich auch bei solchen Sachen. Im Flugzeugbau werden sie häufiger eingesetzt.
    Gruß Jörg

    AntwortenLöschen